Universe reist mit Respekt nach Marburg

Am Sonntag, den 12.05.2019 spielt Frankfurt Universe im Hessenderby gegen die Marburg Mercenaries.

Die Frankfurter haben ihr erstes Spiel gegen die Allgäu Comets mit 20:0 souverän gewonnen, die Marburger mussten gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und Stuttgart Scorpions zwei Auswärtsniederlagen hinnehmen. Dadurch sind die Mercenaries besonders motiviert, im ersten Heimspiel in dieser GFL Saison auch die ersten Punkte einzufahren.

Universe Defense Coordinator Thomas Kösling hat daher auch viel Respekt vor der Marburger Offense: „Mit den beiden US Imports Quarterback Jakeb Sullivan und Runningback Triston McCathern haben die Marburger zwei gefährliche Waffen in ihrer Offense. Sullivan ist ein sehr mobiler Quarterback mit einem guten Auge für den freien Receiver. Mit Hendrik Schwarz verfügen die Gastgeber über einen gefährlichen Receiver, welcher zusammen mit dem Frankfurter Marc Anthony Hor und dem Ex Frankfurter Sonny Weishaupt zu den 6 Auswahlspielern zählte, welche Deutschland bei der CFL Combine in Toronto vertreten hatten.“

Der Schlüssel, um die Marburger Offense zu stoppen wird an der Linie liegen. Hier müssen die Frankfurter D-Liner eine starke Leistung abrufen, um die Schlacht auf der Linie für sich zu gewinnen. Die Mercenaries Defense-Line wird vom Marburger Marc Spear betreut, der sein Coaching Handwerk in den letzten Jahren unter Thomas Kösling bei Universe erlernte. Spear kennt also seinen Gegner am Sonntag ganz besonders gut.    

Ein Wiedersehen mit ehemaligen Marburger Teamkollegen gibt es gleich für 4 Frankfurter. Cornerback Markus Krüger ist ein echter Frankfurter Bub, welcher von den Rhein Main Rockets zu den Mercenaries gewechselt war und jetzt wieder zurück in seiner Heimat in Frankfurt spielt. Universe DB Coach Tobias Ochs spielte viele Jahre in Marburg Receiver. Ein ganz besonderes Spiel wird es für das Frankfurter Brüderpaar Nils und Lars Hampel geben. Beide spielten viele Jahre für Marburg, bevor Nils Hampel 2016 nach Frankfurt wechselte. Sein Bruder Lars war die letzten beiden Jahre nicht aktiv und gab jetzt dem Drängen der eigenen Kinder nach, doch noch einmal das Shoulderpad überzustreifen. Klar war dann sofort, das die Brüder diese letzte Saison gemeinsam spielen werden und es wurde lange überlegt, ob es Marburg oder Frankfurt sein sollte?

Die Wahl fiel auf Frankfurt, da die beiden dort die größeren Chancen auf den German Bowl sehen. Nils Hampel war nach der German Bowl Niederlage im letzten Jahr ganz besonders traurig und enttäuscht. Es hatte ihm sehr zu schaffen gemacht, so dicht vor dem lang ersehnten Ring dann doch „nur“ Vizemeister zu werden. Dieser Meister-Ring ist die begehrteste Trophäe für jeden Footballspieler, vielleicht gelingt ihm ja zusammen mit seinem Bruder in diesem Jahr damit die perfekte Vollendung seiner Karriere?

Die Universe Fans organisieren über Facebook Gruppen Fahrgemeinschaften, um am Sonntag in Marburg für möglichst lautstarke Unterstützung für die Men in Purple zu sorgen.

 

Marburg Mercenaries vs Frankfurt Universe

Sonntag, 12.05.2019

Kickoff: 16.00 Uhr

Georg Gaßmann Stadion Marburg             

© 2019 Frankfurt Universe Betriebs GmbH. All Rights Reserved.
© Fotos: Sofern nicht anders angegeben Chris Haas bzw. Frankfurt Universe Betriebs GmbH